Es wird ein …

 

Zwischen Nachwuchs-Kicker und Minibloggerin vom Dorf.

Ich wünsche mir seit 29 Jahren einen Jungen! Dafür gibt es aber auch einen ganz einfachen Grund, ich habe einen wunderschönen Namen für einen kleinen Jungen und den möchte ich natürlich an Mann (oder eben ans Baby) bringen. Außerdem sind doch die Spielsachen für Jungs viel cooler und irgendwie war ich die Hälfte meines Lebens selbst eher ein Junge als ich Mädchen. Meine Theaterpädagogin hatte dafür einen traumhaften Begriff. Sie hat immer gesagt: “Kristina, du bist so burschikos.” Also DAS will ja wohl kein Mädchen dieser Welt hören aber gut, die Wunden heilen langsam 🙂 Ehrlicher Weise muss ich aber auch zugeben, dass ich lange Zeit gar keine Kinder wollte. Ihr seht schon, es wird wieder etwas dauern, bis ihr das Geschlecht unseres Kindes erfahrt aber irgendwie muss ich mich rechtfertigen, ich war nämlich selber von meinem emotionalen Ausbruch bei der Geschlechtsverkündung beim Ultraschall überrascht. Vielleicht macht mich dieser Text ja klüger.

In der 22. Schwangerschaftswoche (6. Monat) durften  wir endlich zur Feindiagnostik. Endlich, weil es hier in Dänemark alles etwas anders läuft. Es gibt insgesamt in der kompletten Schwangerschaft nur 2 Ultraschalltermine, man geht hier auch nicht zum Gynäkologen aber dazu in einem anderen Text mehr. Als wir also zur Feindiagnostik geladen sind, haben wir unseren Wurm schon wieder 3 Monate nicht gesehen. Ich bin immer schrecklich aufgeregt vor den Untersuchungen und diesmal wollte ich einfach nur hören, dass mit unserem Baby alles ok ist. Dieser Termin im 6. Monat ist besonders wichtig, alles wird vermessen und auf Richtigkeit und Gesundheit überprüft. Es war also nur wichtig, dass Wurmin (noch immer der Arbeitstitel für unser Baby) gesund ist und groß und stark und happy. Aber natürlich ist es auch spannend zu erfahren, ob es einen Thronfolger gibt oder der “Papa in Spe” bald jegliche Macht an 2 Weiber im Haus verliert. 🙂 Ich glaube bis weit in meine 20er hinein wollte ich gar keine Kinder. Ich wollte Karriere machen, unabhängig sein und meine schlimmste Vorstellung war es, als “Hausmütterchen mit Kurzhaarfrisur und 30 kg Übergewicht” zu enden. Das klingt sicher hart und oberflächlich aber so habe ich mich einfach nie gesehen. Ist es nicht viel einfacher, wenn man nur nach sich schauen muss und völlig frei entscheiden kann?! Ich glaube irgendwann hat sich sowohl die biologische Uhr, als auch die Hormonschleuder eingeschalten. Sicher ist aber auch mein wundervoller Neffe ein Auslöser gewesen, denn ab der zweiten Hälfte der 20er wusste ich, dass man sich so ein kleines Wunder nicht entgehen lassen darf. Die Bedenken wurden immer kleiner und ich hatte das Gefühl, dass mir etwas fehlen würde, wenn ich nicht irgendwann eine Mami bin. In dieser Zeit war ich jobmäßig super aktiv und erfolgreich, deshalb blieb das Thema weiter dezent im Hintergrund und ich hatte ja noch Zeit. Eins stand aber immer fest, der Namen für einen Jungen! Dank meines Lieblingsschauspielers Heath Ledger ist dieser gesetzt. Nein, es ist nicht HEATH, das könnte ich Deutschland, dem Osten, dem Kleinen und den Omas nicht antun. Versucht es mal auszusprechen. 🙂 Ich würde Euch den Namen wirklich gern verraten aber wir werden ihn brauchen… …  irgendwann in der Zukunft. Aber im Dezember erwarten wir erstmal unsere kleine PRINZESSIN 🙂 Und was soll ich sagen, ich wusste es, von der ersten Minute an. Nach 29 Jahren habe ich mir plötzlich so sehr ein Mädchen gewünscht. Ich konnte es die ersten Monate nicht erklären aber ich habe nur noch Mädchensachen gesehen, die mir gefallen haben und ich finde die Vorstellung so schön, wie die beiden Damen im Haus Mr. Z zur Weißglut bringen, er aber zeitgleich hoffnungslos verliebt und verloren sein wird. 🙂 Wahrscheinlich war es eine Art Bestätigung, als bei der Feindiagnostik endlich das Geheimnis gelüftet wurde, denn das Geschlecht war mir ja nun völlig egal. Du siehst da dieses kleine Wesen auf dem Bildschirm und irgendwann zwischendurch sagt die Ärztin: “It´s a girl!” Und das kleine Mädchen in deinem Bauch stampft fröhlich mit seinen Beinchen. Phhuu, zu viel für die hormonüberschüssige Mama in Spe, da muss man doch weinen, könnte ich gleich wieder. Mr. Z war bei der Geschlechterfrage völlig entspannt und weiß, dass es jetzt für ihn sehr hart wird zu Haus. Bis Dezember darf er sich deshalb noch als Chef fühlen. Obwohl,  Mädchen kommen doch immer nach dem Vater oder? 2 Kristinas wären auch wirklich zu viel des Guten!

Also, wie immer lange Rede und kurzer Sinn: Wir bekommen ein Mädchen und freuen uns riesig! Da die kleine Lady bisher jedes Spiel von Brondby IF in meinem Bauch verschlafen hat, habe ich die Bewerbungsunterlagen für die Frauennationalmannschaft 2035 erstmal wieder weggelegt. Der Witz ist, dass sie sonst super aktiv ist und deshalb schon den neuen Arbeitstitel: Zumba-Wurm bekommen hat. Nur Fußball und laute Fußballstadien scheinen sie schrecklich zu langweilen. Vielleicht wird also der Fußball ab Dezember 2017 nicht mehr das dominierende Thema im Hause Z.-Ahnert sein 🙂

 

Hier geht es zum Text: Wir werden Eltern!

Meine Reaktion als ich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt erfahrt ihr HIER.

24 Gedanken zu „Es wird ein …

  • August 26, 2017 um 11:40 am
    Permalink

    Habsch doch richtig gelesen!Irgendwo hattest du dich verquasselt…. Toll!!!!👍👍👍👍Ich freu mich für euch!!!

    Antworten
    • August 26, 2017 um 11:43 am
      Permalink

      Hey meine Liebe, deshalb MUSSTE ich es jetzt sagen. Ich verquassel mich gerade ständig und nun kann ich frei von der Leber weg von unserer Prinzessin sprechen 🙂 Du bist aber auch eine seeehr aufmerksame Leserin auf allen Kanälen, gefährlich 🙂
      Danke für deine Treue :-*

      Antworten
  • August 26, 2017 um 12:19 pm
    Permalink

    Ach toll, na nun bin ich aber gespannt wie Bolle, wie das kleine Mädchen dann heißen wird. Bei einem Jungen hätte ich ja so eine Ahnung…. Ich freu mich auf den Dezember und die spannenden Nachrichten, die mich aus dem Hause Ahnert dann erwarten!!!!! 😘

    Antworten
    • August 26, 2017 um 12:26 pm
      Permalink

      🙂 Ich freue mich dieses Jahr noch mehr als sonst auf Dezember. Bin sehr gespannt, wie der Name ankommt!

      Antworten
  • August 26, 2017 um 12:55 pm
    Permalink

    Ich freu mich soo auf Sina Gerda im Zumbakostüm 🙂

    Antworten
    • August 26, 2017 um 1:01 pm
      Permalink

      Wenn dann soll Gerda der erste Name sein! Es bleibt spannend 🙂

      Antworten
      • August 27, 2017 um 7:57 pm
        Permalink

        Ich denke daher an einen Ostnamen: Jacqueline-Nancy?😂

        Antworten
  • August 26, 2017 um 1:41 pm
    Permalink

    Du schreibst so toll! Spannend und lustig!
    Ein wunderbarer Bericht!
    Herzlichen Glückwunsch zur Zumba- Prinzessin 🤗

    Antworten
    • August 26, 2017 um 2:19 pm
      Permalink

      Liebe Susann, vielen Dank für deinen super lieben Kommentar, ich freue mich sehr darüber. Bei solchen Themen macht das Schreiben natürlich auch riesigen Spaß 🙂

      Antworten
  • August 27, 2017 um 10:42 am
    Permalink

    Hallo Kristina,
    auch wir möchten noch ganz herzlich gratulieren und dir alles Gute für die weiterhin spannende Zeit wünschen. Bis zum Wiedersehen!
    Deine Patentante samt Familie

    Antworten
    • August 27, 2017 um 8:53 pm
      Permalink

      Danke liebe Regina, ich freue mich sehr von dir zu lesen!!

      Antworten
  • August 27, 2017 um 8:55 pm
    Permalink

    Ich freu mich so für euch zwei =) bald wird es aufregend bei euch im Haus.
    Dann gibts Action für Mama und Papa.
    Ich bin so froh dich kennen gelernt zu haben du bist echt ne supernette Frau

    Antworten
    • August 27, 2017 um 10:58 pm
      Permalink

      Wie lieb von dir, vielen Dank. Wir sind auch super gespannt auf die neue Zeit. 😍

      Antworten
  • August 28, 2017 um 8:12 am
    Permalink

    Ich wusste es immer, dass Emil deine Meinung geändert hat. Gut so!
    Immerhin möchte ich ja auch Tante werden.
    Schöner Text, viel Freunde mit Wurmi und sei dir sicher, irgendwann wirst du auch einen Sohn haben, den du “Joker” nennen kannst 🙂
    Bis bald.

    Antworten
    • August 28, 2017 um 8:56 am
      Permalink

      😀 Ich glaube wenn ich mein Kind “Joker” nennen, verlieren alle restlos den Glauben an meine Vernunft. Aber die Vorstellung gefällt mir.

      Antworten
  • August 28, 2017 um 3:05 pm
    Permalink

    Hallo:)
    Herzlichen Glückwunsch. Wir haben auch eine kleine Prinzessin und sind sehr froh darüber. Aber gewöhne dich schon mal daran, dass sie vielleicht ein Papa Kind wird und er es gar nicht so schwer hat mit 2 Mädels im Haus. Wir wünschen erstmal noch alles Gute weiterhin und viel Spaß bei der jetzigen Namenssuche
    LG aus Zwickau

    Antworten
    • August 28, 2017 um 8:43 pm
      Permalink

      HiHi, das habe ich jetzt schon oft gehört. Mädels und ihre Papas scheinen unzertrennlich zu sein. Und ich könnte es verstehen wenn sie ihren Papa richtig toll findet 🙂 LG in die Heimat.

      Antworten
  • August 28, 2017 um 11:35 pm
    Permalink

    Liebe Kristina,

    eigentlich bin ich eine stille Leserin und freu mich einfach mitbekommen zu können wie es meiner Kindheitsfreundin geht.
    Doch diese Nachricht freut mich so sehr für dich. Ich wünsche dir und deinem Liebsten alles erdenklich Gute mit eurem Nachwuchs!

    Schon als ich gelesen habe, dass du ein Kind bekommst, hab ich gehofft, dass du ein Mädchen bekommst und jetzt hoffe, dass sie wenigstens ein kleines bisschen nach dir schlägt. Um es mit Michael Nasts Worten zu sagen “Die Welt braucht mehr Räubertöchter und weniger Prinzessinnen.”. 😉 Für mich warst du die ganze Kindheit durch ein Vorbild, weil ich deine unerschrockene Art und dein Selbstbewusstsein bewundert habe.

    Seit meine Kleine da ist, musste ich schon des öfteren an dich denken. Sie ist schon jetzt, mit ihren 13 Monaten ein kleiner Wildfang, die mit ihrer offenen und fröhlichen Art alle um den Finger wickelt und damit hat sie mich irgendwie an dich erinnert.

    Genieß deine Schwangerschaft. Es ist eine wunderschöne Erfahrung und sie geht leider viel zu schnell vorbei, auch wenn man am Ende wieder froh ist an seine Füße zu kommen.

    Ganz viele liebe Grüße aus Hessen!

    Antworten
    • August 29, 2017 um 10:10 am
      Permalink

      Liebe Caro, ich habe mich wirklich riesig über deine Nachricht gefreut und war irgendwie auch ein wenig stolz. Ich sehe oft eher das negative an meiner “Räubertochterart” aber du hast absolut Recht, als Prinzessin kommen die wenigsten durchs Leben. Ich finde es großartig, dass deine Kleine auch das Wilde im Hintern hat und so die Welt entdeckt, da kann sie dich gleich mitziehen 🙂 1000 Dank für deinen Kommentar, ich habe mich sehr gefreut!!!

      Antworten
  • August 29, 2017 um 2:19 pm
    Permalink

    Hallo Kristina,wie du weißt wollte ich immer Jungen u.habe zwei bildhübsche,kluge,aufgeschlossene Mädchen bekommen(eine davon ein bißchen verrückt)auf keinen Fall Prinzessinen.Ich weiß nicht ob man mit einen Jungen in der Vorweihnachtszeit mit dem Motorrad über die Dörfer fährt(Teekanne im Gepäck)um den Adventsschmuck anzuschauen,oder die halbe Nacht zusammen lacht,ohne wirklich zu wissen warum.Bleib so wie du bist,Wicki wird auch ihren Spaß daran haben.
    Mutsch

    Antworten
  • September 9, 2017 um 10:10 pm
    Permalink

    so frau ahnert, da muss ja sogar ich jetzt mal nen kommentar ablassen…herzlichen glückwunsch zur Göre…ich lese hier eins zu eins meine geschichte, wollte immer nen jungen (den ich ja jetzt seit nem monat habe) aber mit wilma als erste kind hätte es nicht besser sein können, sie ist der hammer und jaja klischees hin und her, papis lieben ihre töchter und ertragen so auch die unzähligen schlaflosen nächte viel besser…ach schön das freut mich sehr für euch,bin auf die weiteren news gespannt.
    wird dann jetzt alles rosa und pink zuhause?
    ach und wenn du dich jetzt schon nilpferd nennst bin ich auf die bezeichnung in 3monaten gespannt 😉

    Antworten
    • September 9, 2017 um 11:23 pm
      Permalink

      Haha, ich freue mich natürlich besonders von dir zu lesen. Rosa Zimmer fällt aus 🙂
      Ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr mit der gesamten Rasselbande.

      Antworten
  • September 20, 2017 um 7:47 pm
    Permalink

    Ich freue mich riesig,daß nach 2 Prachtburschenenkel nun eine kleine Prinzessin in die Familie kommt. Das wird eine ganz neue Erfahrung, die mich sehr glücklich macht !Ich bin sehr gespannt wie der werdende Papa “dahinschmelzt”. Auf jeden Fall ist es ein großer Schritt in eurer Beziehung. Wir sind schon gespannt auf den nächsten Beitrag auf Deinem Blog.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram