Nah dran, am Touristen-Wahnsinn?!

 

 

Was machen eigentlich die Dänen in Kopenhagen?

Wenn man durch das wunderschöne Kopenhagen läuft kann man sich nie sicher sein, ob das ein Einheimischer ist, der da neben einem am Hot-Dog Stand steht oder ob es sich um einen Touristen handelt. Zwei Merkmale können bei der Quizfrage weiterhelfen, die Sprache und das Outfit. Wird der Hot-Dog dänisch bestellt, ist die Chance zumindest groß, dass es sich um einen Kopenhagener handelt. Sieht die Person dann noch besonders chic aus, ist die Wahrscheinlichkeit noch größer, dass es ein Einheimischer ist. Nirgends sollen die Menschen so geschmackvoll gekleidet sein, wie in Kopenhagen.

Ich wollte herausfinden, was die Kopenhagener in ihrer eigenen Stadt treiben? Gehen sie zu den typischen Touri-Hotspots oder versuchen sie genau das zu vermeiden? Für Reisereporter.de habe ich mich also mal wieder auf die Suche gemacht. Natürlich habe ich dafür eine Fachfrau, eine Einheimische, eine Kopenhagenerin und eine Dänin gesucht. Maria, mittlerweile eine gute Freundin und wunderschöne Hauptstadtbewohnerin, lässt uns daran teilhaben, was man als Einheimischer in Kopenhagen macht, um Freunde zu treffen, Leute kennen zulernen und das dänische Leben in vollen Zügen zu genießen. Natürlich habe ich diese Orte nach ihren Tipps auch besucht und das Ganze auf Video festgehalten. Außerdem könnt ihr im ersten Video auch die wunderschöne dänische Sprache hören, von einer Fachfrau, also nicht von mir 🙂 Viel Spaß bei den 5 Lieblingsorten von Maria.

Kopenhagen, wie es die Einheimischen sehen.

Viel Spaß beim Lesen und Video gucken 🙂

Zusammen mit den Reisereportern habe ich auch schon “Die 5 besten Cafés in Kopenhagen” vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram