Kinderfreundlicher Urlaub in CPH?

 

Ist ein Trip nach Kopenhagen kinderfreundlich?

Mein letzter Blog-Post ist jetzt schon einige Tage her und das hat auch einen guten Grund. Ich hatte Besuch aus Deutschland und zwar den jüngsten Besucher, der je bei uns in Kopenhagen war und den ältesten Schlafgast. Jonas, der Sohn meiner Cousine Jenny ist mittlerweile über zwei Jahre alt und Opa Kurt schon über 80 🙂

Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich mir vorher viele Gedanken gemacht habe, wie ich meine fünf Besucher (Sven, der Ehemann meiner Cousine war auch mit) unter einen Hut bekomme. Mir war es wichtig, dass die Erwachsenen etwas von Kopenhagen und dem Umland sehen und der Kleine dennoch zufrieden ist und mit eingebunden werden kann. Nach den fünf Tagen kann ich euch sagen: Kopenhagen ist kinder- und rentnerfreundlich 🙂

Die größte Herausforderung bestand eigentlich darin, dass wir den Mittagsschlaf bei der Tagesplanung immer mit einplanen mussten. Ehrlich gesagt haben wir diese Pause alle gebraucht, 7.00 Uhr aufstehen war vor allem für Mr. Z und mich ungewohnt. 🙂 Wir haben den riesen Vorteil, dass wir am Meer wohnen. Solrød Strand bietet einen tollen Strand zum Schaufeln und Möwen füttern gibt es gratis dazu. Damit waren die Vormittage gesichert, der Herbst hat sich von seiner schönsten Seite gezeigt. Wenn man mal keine Lust auf Strand hat, kann man die vielen kleinen Häfen in der direkten Umgebung (z.B Køge und Solrød) erkunden. Opa Kurt verzichtet allerdings auf eine eigene Yacht, die Anlegestellen in Langenreinsdorf sind einfach zu rar. Doch auch in Kopenhagen selbst, ist eine Menge los. Begeistert war der kleine Kerl natürlich vom Tivoli “Halloweenspecial” . Dieser Freizeitpark ist für jung und alt bestens geeignet und wir Erwachsenen waren mindestens so happy, wie der kleine Mann in seinem Karussell. Es war wirklich ein tolles Gefühl meinen Langenreinsdorfbesuch inmitten unzähliger Kürbisse zu sehen. Angeregt vom Freizeitpark haben wir uns natürlich auch selbst ans Werk gemacht und wie (fast) jedes Jahr Kürbisse ausgehöhlt. Direkt neben dem Tivoli gibt es einen Laden mit dem Namen: “Build a bear”. Dort können sich Kinder Kuscheltiere aussuchen und diese selbst befüllen. Das stand natürlich ganz oben auf meiner Liste, jetzt hatte ich endlich einen nachweisbaren Grund in der Laden zu gehen 🙂 Jonas (und wir alle) war begeistert, wie sein kleiner Affe, sein Name ist Affi, befüllt wurde und er durfte ihm selbst ein kleines Herz in seine Brust legen. Das Herz schlägt sogar und die Auswahl an Kleidungsstücken für Affi ist riesig. Wie auch im Tivoli, ist das Personal im “Build a bear” unfassbar freundlich und geht super auf die Kids ein. Während ich so schreibe, wird mir erstmal klar, wie viel wir in den wenigen Tagen eigentlich erlebt haben. Ich bin auch großer Fan der “Mermaid Tour”, einer Bustour durch Kopenhagen. Während dieser Fahrt, kommt man an den wichtigsten Plätzen und Gebäuden in Kopenhagen vorbei und bekommt einen super Überblick, über die Stadt. Diese Tour werde ich euch noch einmal genauer vorstellen. Für Jonas und Opa war auch dieser Trip wie gemacht, denn Kopenhagen zu erlaufen, ist nicht ganz leicht.

Natürlich waren wir auch bei einem Heimspiel von Brondby IF. Jonas hat fröhlich zu den Schlachtrufen der Fans getanzt und alle anderen sind sowieso Fußballfans. Im Stadion sind sehr viele Familien mit kleinen Kindern.

Wir hatten wirklich unfassbares Glück mit dem Wetter, kaum Regen und viel Sonne. An einem grauen Tag haben wir uns dennoch dafür entschieden, das Aquarium “Den Bla Plenet” in Kopenhagen zu besuchen.  Auch hier, kann man super ein paar Stunden mit seinen Kindern verbringen, vor allem wenn das Wetter schlecht ist.

Für mich hat Kopenhagen den Kindertest zu 100 Prozent bestanden und wir waren noch nicht einmal bei Lego oder im Disney Laden. Der Strand und das Meer sind auch bei niedrigen Temperaturen wunderschön (ohne Regen) und in den passenden Restaurants (zum Beispiel im Tivoli) der Stadt oder im Restaurant Krabben (Vallensbæk Strand), werden die Kids wie Könige behandelt und können sich mit Pommes und Nudeln vollstopfen. Der nächste Familienausflug, kann also ohne bedenken nach Kopenhagen gehen. Man muss nur wissen, wo die Geheimtipps lauern. Ihr kennt jetzt zumindest ein paar davon. Vergesst euren Opa nicht, ich glaube meinem hat es gefallen 🙂

Ich geh jetzt ins Bett, ich muss dringend Schlaf nachholen. Schade, dass Affi jetzt Deutscher ist 🙂

Hier lest ihr: 

Einfach nach Dänemark auswandern.

Aarhus – Eine ganze Stadt wird zum Museum.

Das große Sandskulpturen Festival in Dänemark.

Meine Geburt in Dänemark.

Dir gefällt, was ich schreibe? Hier findest du mein Buch. Ich würde mich freuen, wenn du mal reinschaust.
Liebe Grüße,
Eure Kristina vom Dorf

7 Gedanken zu „Kinderfreundlicher Urlaub in CPH?

  • November 2, 2016 um 1:24 pm
    Permalink

    Vielen vielen Dank für den wahnsinnig tollen Urlaub bei euch! Wir haben sooo viel tolle Sachen erlebt und konnten uns ein schönes Bild eurer neuen Heimat machen. Danke für eure Zeit, die Mühe und die viele Liebe die ihr in alles gesteckt habt! Wir umarmen euch! …. Und nun erholt euch fein 😉

    Antworten
  • November 2, 2016 um 8:44 pm
    Permalink

    Liebe Kristina-dass klingt total super👍🏻Dann sollten wir doch mal einen Besuch in Kopenhagen mit unserem kleinen Räuber anstreben🙊

    Antworten
    • November 6, 2016 um 8:04 pm
      Permalink

      Unbedingt!!!
      Der Frühling hier muss traumhaft sein. Meldet euch einfach 👌

      Antworten
  • November 6, 2016 um 7:41 pm
    Permalink

    Dann kommt ihr aus der Besucherflut nicht so schnell raus, denn wir hoffen euch auch ganz bald mit unserem kleinen Mann besuchen kommen können 😊

    Antworten
    • November 6, 2016 um 8:03 pm
      Permalink

      Jederzeit. Sobald wieder gutes Wetter ist, baue ich mit dem Wurm eine Sandburg, mit der Mama trinke ich Sekt und mit Papa gehe ich zum Fußball 😚

      Antworten
  • November 7, 2016 um 10:07 am
    Permalink

    Wenn wir von allen Leuten die euch besuchen kommen so tolle Souveniers mitgebracht bekommen, lohnt sich das Warten bis wir freie Spitzen haben, euch zu besuchen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram