Wenn mal wieder alles anders kommt…

 

Solrød Strand und Sonnenschein gewinnen das Battle gegen Weihnachten

Eigentlich beginnt man einen Text nie mit eigentlich, aber eigentlich wollte ich heute ja auch etwas ganz anderes für euch schreiben. Der Plan hat nämlich vorgesehen vom weihnachtlichen Tivoli zu berichten, doch jetzt wird wieder alles anders. Während des Schreibens ist  die Wolkendecke aufgerissen und was bleibt ist ein strahlend blauer Himmel. Wenn in Dänemark im November solches Wetter ist, muss man raus. Es ist die Chance den Sonnenakku aufzuladen und am Meer ist es unschlagbar schön bei diesem Wetter. Außerdem hatte ich da ja noch diesen Geheimtipp, von meinen Eltern…

Vor kurzem waren meine Eltern zu Besuch bei uns in Dänemark und haben es sich nicht nehmen lassen, fast jeden Morgen einen ausgiebigen Strandspaziergang zu machen. Von einem ihrer Strandabenteuer haben sie ein Bild mitgebracht, dass mir keine Ruhe mehr gelassen hat. Eine kleine Holzbrücke an einem Teich, umgeben von Schilf. Wie konnte es bitte sein, dass ich diese Brücke nicht kenne. Als mich dann heute die Sonne geküsst hat, gab es kein halten mehr. Das Foto der Beiden war schon vielversprechend aber was unser Strandabschnitt tatsächlich noch alles zu bieten hat, hat mich umgehauen. Auf meinem Weg am Meer entlang gibt es zahllose kleine Parkbänke, ähh Strandbänke, also Holzbänke. 🙂 Sie sind alle verschieden und auf ihre Art schön, keine ist beschmiert oder beschädigt. Zwischen den Bänken gibt es kleine und große Dünen, überall steht Strandhafer und Dünengras und der Sand ist hell und fein. Allein diese Umstände reichen für absolutes Urlaubsfeeling. Die Sonne ist auch im November warm und stark, was für ein Luxus einfach losgehen zu können. So ein Bloggerleben hat was 🙂 Die Brücke ist live so toll wie auf dem Foto und sie ist nicht allein. Auf meinem Weg sehe ich noch mehr Brücken und kleine Gewässer, alles direkt an der Ostsee, ein Traum. Ich treffe einige Leute mit ihren Hunden. In Dänemark scheint wirklich jeder einen Hund zu haben – MERKE- Hund kaufen 🙂 Außer ein paar Spaziergängern ist es ganz ruhig am Strand. Auch im Sommer war unser Abschnitt nie von Touristen überlaufen, ein echter Geheimtipp. Es war ein Hochgenuss zwischen den Dünen herumzuspringen und Fotos zu schießen. Auch wenn mir der Gedanke an das sortieren und bearbeiten der 10.000 Fotos bereits auf dem Heimweg Angst macht 🙂 Heute ist so ein Tag an dem ich mit Überzeugung sagen würde: Es lohnt sich auch im Winter nach Dänemark zu kommen! Erinnert mich bitte an den grauen Tagen an diesem Satz, dann versuche ich meist in einen tiefen Winterschlaf zu fallen.

Der Text zum weihnachtlichen Tivoli geht natürlich nicht verloren. Pünktlich zum 1. Advent wird er online sein. Bis dahin könnt ihr euch ja noch einmal das Halloween-Tivoli anschauen 🙂

3 Gedanken zu „Wenn mal wieder alles anders kommt…

  • August 1, 2017 um 5:57 pm
    Permalink

    Liebe Kristina,

    ich bin vor kurzem auf deinen Blog gestoßen und lese mich gerade von hinten nach vorne durch. Und ich kann absolut bestätigen, dass Dänemark auch im Winter wunderschön ist! Seit zwei Jahren machen mein Freund und ich Winterurlaub – Ferienhaus mit Kamin, Strandnähe, einsame Strände= hygge pur! Bis jetzt hatten wir immer wunderschönes sonniges winterwetter, es war herrlich! Eine Tradition, die ich auf jeden Fall beibehalten möchte!

    Liebe Grüße
    Ronja

    Antworten
    • August 2, 2017 um 7:44 am
      Permalink

      Liebe Ronja, das klingt ja traumhaft! Auch deshalb kann ich es nicht erwarten mein erstes Weihnachten hier zu verbringen. Ein riesen Vorteil im Herbst und Winter ist auch der Touristenschwund. Zu diesen Jahreszeiten kann man Sehenswürdigkeiten und Kopenhagen ganz anders genießen. Man hat das Land quasi für sich 🙂 Ich freue mich SEHR, dass du Gefallen am Blog gefunden hast und mal was von dir hören lässt. Herzlich Willkommen in meiner kleinen Welt. Habt ihr dann immer das gleiche Ferienhaus?
      LG aus Kopenhagen, Kristina.

      Antworten
      • August 2, 2017 um 3:30 pm
        Permalink

        Ja, das stimmt, weniger Tourisen und vor allem sind die Ferienhäuser wesentlich günstiger!
        Nein, wir waren nicht immer in dem selben Ferienhaus. Wir haben irgendwann eine wunderbare deutsche Seite, die von einem Dänen betrieben wird, gefunden und haben dort alle Häuser gebucht. Immer woanders, in den ersten Jahren im Sommer und die letzten beiden Jahre im Winter. Im Sommer sind wir jetzt immer mit unserem alten Bulli unterwegs 😉

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram