Social – typisch Kopenhagen

 

Gesund und gut Frühstücken im Social

Heute noch einmal ein Tipp für ein tolles Café im schönen Kopenhagen. Das Café Social liegt im Stadtteil Nørrebro an einem der vielen Kanäle. Ich liebe es spät Frühstücken zu gehen und mittlerweile zieht es uns aus verschiedenen Gründen immer wieder ins Social. Im Interview mit Erstligakicker Yussuf Poulsen haben wir schon einmal über das Café gesprochen, Yussi ist Teilhaber und plant bereits ein weiteres Café in Kopenhagen, nach dem selben Model.

Das Café ist nicht sonderlich groß, es gibt ein paar Plätze im Außenbereich und weitere innen. Die Lage des Cafés am Kanal ist großartig und bei gutem Wetter ein Traum. In der Weihnachtszeit sorgt der Weihnachtsbaum für Deko, normalerweise besticht das Social mit einer sehr einfachen, unglamourösen Einrichtung, passend zum Stadtteil. Meinen ersten Besuch hatte ich aufgrund der Tatsache, dass es das Café von Yussuf Poulsen ist und ich den Dänen noch aus meinen Zeiten als Sportjournalistin kannte. Mittlerweile gehe ich ins Social, weil das Essen glutenfrei und bio ist. Das Brot wird selbst gebacken, der Chia-Pudding ist einer gesunden Ernährung angepasst. Es ist natürlich keine Massenabfertigung mit riesen Buffet wie im Hotel, man bestellt sein Essen an der Theke und bekommt es dann gebracht. Stilles Wasser gibt es, wie fast überall in Dänemark, kostenlos dazu. Natürlich aus der Leitung, völlig normal hier und von bester Qualität. In den Supermärkten gibt es oftmals nur eine Sorte Wasser mit Kohlensäure, es kauft in Dänemark einfach keiner. Zu meiner Schande muss ich zugeben: Ich kann es immer noch nicht lassen. Neben einem hervorragenden Frühstück gibt es auch tolle Salate und Ginger-Shots im Social. Meine neue Droge, seit ich in Dänemark lebe. Ein Schnapsglas voll mit purem Ingwersaft. Wenn sich das Gebräu die Speiseröhre runter gebrannt hat, bist du dir sicher, dass du mindestens 100 Jahre alt wirst. Ich trinke oder esse jeden Tag  frischen Ingwer und war, klopf auf Holz oder den Kopf deines Nachbarn, seit 1,5 Jahren nicht mehr erkältet. Darüber gibt es aber noch einmal einen eigenen Text. Zurück zum Café: Die Atmosphäre ist super angenehm, viele Studenten und Lerngruppen verbringen ihre Zeit dort, das Klima ist familiär und das Personal super freundlich. Wenn ihr also in Kopenhagen seid, ein etwas anderes und vor allem gesundes Frühstück genießen möchtet: Raus aus dem Hotel und rein in Social!

An alle Yussi-Fans: Die Chancen ihn im Café anzutreffen sind an Länderspielwochenenden äußerst gut, dann ist er beruflich in Kopenhagen und schaut immer bei seinen Kumpels im Café nach dem Rechten.

Seit Dienstag bin ich übrigens wieder in Deutschland, endlich. Erstmal mache ich allerdings das Ländle unsicher und gehe das erste Mal in meinem Leben in den Skiurlaub. Von meinen Erlebnissen da und der Skischule mit den Dreijährigen werde ich euch natürlich hier berichten 🙂

Ein Gedanke zu „Social – typisch Kopenhagen

  • Dezember 15, 2016 um 12:43 pm
    Permalink

    Es gibt sehr viel zu entdecken in Kopenhagen. Wir uns auf den Trip!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram