Hohe Düne – Warnemünde

 

Hohe Düne – Warnemünde

Ich weiß noch, dass ich früher nicht sonderlich viel von der Nord- und Ostsee gehalten habe. Auch im Jugendalter wollte ich immer in den sicheren Sommerurlaub, Deutschland stand dabei nie auf meinem Plan. Allerdings hat mich Mr. Z vor drei Jahren mit einer Sucht angesteckt, die sich “Hohe Düne” nennt, seitdem bin ich Ostseefan, bei jedem Wetter.

Die Yachthafenresidenz „Hohe Düne“ ist ein Wellnesshotel in Warnemünde (Rostock). Als ich wusste, dass ich bei diesem Aufenthalt einen Blogbeitrag über das Hotel schreiben möchte, wollte ich besonders darauf achten, was diese Unterkunft so besonders macht. Soviel vorweg, ich habe es nicht herausgefunden. Zum Aufzählen meiner Besuche reicht allerdings nicht mehr nur eine Hand und es ist jedes Mal wie nach Hause kommen. Dieses Gefühl habe ich bei keinem anderen Hotel. Als ich noch in Leipzig gelebt und gearbeitet habe, war es ein Katzensprung nach Warnemünde (vier Autostunden). Die langen Wochenenden haben sich immer für einen Trip nach Rostock gelohnt. In der Stuttgarter Zeit hat eher der Süden nach uns gerufen, in der gleichen Zeit konnte man in Italien sein. Dennoch hat es uns auch bei der größeren Entfernung wieder nach Warnemünde gezogen, sobald es die Zeit zugelassen hat. Jetzt bin ich seit September Dänin, lebe in Kopenhagen und reise das erste Mal von oben an 🙂

Ihr seht es ja auf den Bildern, das Hotel ist einfach gemütlich, einladend und schön. Diese Eigenschaften haben aber auch viele andere Übernachtungsmöglichkeiten. Ich weiß es nicht, ob es am netten Personal liegt, am unverkennbaren guten Geruch in den Gängen, an der wohligen Wärme, die im gesamten Hotel herrscht oder der Lage. Sicher spielt der Standort eine große Rolle. Verlässt man das Hotel, steht man direkt am großen Yachthafen, kann beobachten wie kleine Fischerboote hinausfahren und die AIDA und Co. hineinkommen. Der direkten Nachbarn des Hotels sind die zauberhaften Robben einer Robbenstation, direkt daneben ein Leuchtturm. Man kann also jederzeit einfach loslaufen, um etwas zu sehen. Natürlich ist das Hotel direkt am Wasser. Wenn man möchte, kann man mit der Fähre (5 Minuten) das Zentrum von Warnemünde ansteuern. Alles ist super schnell bei einem Spaziergang zu erreichen. Eine kurze Fährfahrt und schon steht man in der kleinen Einkaufsstraße mit ausgewählten Läden, zwischen Fisch-Udo und dem schreienden Kapitän, der zur Hafenrundfahrt einlädt. Das ist Warnemünde, so ist es immer, auch jetzt im November. Sobald die Sonne zu sehen ist, ist dieser Ort magisch. Die Sonnenauf- und Sonnenuntergänge sind fast immer bunt und lassen die Herzen der Hobby-Fotografen (wie mich) höher schlagen. Die einzigen Störenfriede, in diesem Paradies: Möwen 🙂 Mittlerweile schlagen die kleinen Bestien eiskalt zu. Sie warten ab, bis sich die Besucher etwas bei der Krossen Krabbe gekauft haben und ZACK, das Fischbrötchen wird im Flug aus der Hand geklaut und als Dankeschön wird man noch vollgeschi**en  😀 Uns, als alten Warnemünde-Fachleuten, passiert es natürlich nicht mehr (drei Kreuze) und Mr. Z schaut mich jedes Mal böse an, wenn ich mir vor Schadenfreude fast in die Hose mache. Ich habe noch nicht einmal den Teekessel und weitere Leuchttürme erwähnt und bin schon wieder mittendrin, im Schwärmen. All das ist Warnemünde und die “Hohe Düne”. Man weiß einfach genau was man bekommt, wenn man hierher kommt.

Wenn sich euch also einmal die Gelegenheit bietet: Macht es. Ich bin gespannt, ob es euch genauso geht wie mir. Ich glaube mittlerweile hat vor allem das Hotel leichtes Spiel bei mir. Ich bin schon so verliebt, dass ich es wahrscheinlich gar nicht mehr neutral mir anderen Hotels vergleichen könnte. Ich gehe jetzt wieder in den traumhaften Spa Berich und werde kurz an euch denken. Ich liebe Länderspielpausen 🙂

Ein Gedanke zu „Hohe Düne – Warnemünde

  • November 13, 2016 um 8:40 pm
    Permalink

    Wir lieben Warnemünde und mich könntest Du zu jeder Tag und Nachtzeit wecken und ich wäre bereit ab nach Warnemünde. Hohe Düne waren wir noch nicht..da schauen wir nur immer neidisch rüber aber das wird noch. Nur wenn in Warnemünde Feste im Strom sind und da lauter dämliche Verkaufsbuden stehen möchte ich reiß aus nehmen denn das versaut das ganze Flair von diesem wunderschönen Fleckchen Erde. Seufzzz ich auch dahin😞

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram